Leitbild

School for Transdisciplinary Studies

In Auseinandersetzung mit den drängenden Fragen der Gegenwart unterstützt das vielfältige Studienangebot der UZH Studierende darin, komplexe Problemstellungen ganzheitlich zu analysieren, innovative und kreative Lösungsansätze zu entwickeln und zu erproben. Ergänzend zu den Studienprogrammen der Fakultäten ermöglicht die School for Transdisciplinary Studies Studierenden, ihr Fachstudium zu kontextualisieren, zu komplementieren und zugleich ihr persönliches Netzwerk zu erweitern.

Lehrangebote

Zwischen Disziplinarität, Studium und Gesellschaft bündelt und vermittelt die School zum einen inter- und transdisziplinär orientierte Lehrangebote verschiedener universitätsweiter Initiativen und Fakultäten, zum anderen Angebote zur Stärkung überfachlicher Kompetenzen. Die School unterstützt die Studierenden dabei, ihr persönliches Kompetenzprofil in Eigeninitiative zu ergänzen und auf ihre individuellen Ziele und Bedürfnisse abgestimmt zu vervollständigen.

Transdisziplinarität

Transdisziplinarität als Prinzip integrativer Forschung findet durch die School einen verstärkten Eingang in Lehre und Studium an der UZH. Sie kann als methodisches Vorgehen verstanden werden, das unterschiedliche Perspektiven und Disziplinen verbindet, wissenschaftliches Wissen und Wissen aus der Gesellschaft vernetzt und dabei vor allem Fragen behandelt, welche sich aus lebensweltlicher Realität ergeben. Die School for Transdisciplinary Studies trägt so zu einem Studium bei, das die Studierenden befähigt, den heutigen und zukünftigen Herausforderungen bestmöglich zu begegnen und als umsichtige, innovative Gestalter*innen in einer pluralen Gesellschaft agieren zu können.