Studium Digitale

Anbieter*in

Digital Society Initiative

Beschreibung

Um die heutige Gesellschaft als Ganzes zu begreifen und um erfolgreich studieren zu können, muss man verstehen, was «Digitalisierung» ist. Deshalb braucht es eine digitale Grundkompetenz. Ziel der von der Digital Society Initiative der UZH entwickelten Online-Vorlesung «Studium Digitale» ist es, eine erste Einführung in dieses weite und komplexe Thema zu geben.

Wir fangen am Anfang an und starten mit der Frage, was genau Digitalisierung eigentlich bedeutet. Des Weiteren wird die Veranstaltung folgende Fragen beantworten: Was ist ein Computer? Was ist der Unterschied zwischen Daten, Information und Wissen? Wie werden analoge Daten digital? Wie speichert man Daten oder integriert sie mit anderen Daten? Welche Analysemöglichkeiten gibt es und wie können Ergebnisse effektiv visualisiert werden? Was genau ist der Unterschied zwischen einer Programmiersprache und einer Sprache wie Deutsch oder Italienisch? Was ist «Computational Thinking» und warum tut es auch Menschen gut, manchmal ein bisschen wie ein Computer zu denken? Was genau ist eigentlich ein Algorithmus? Was kann künstliche Intelligenz – heute und morgen? Was passiert, wenn eine Maschine lernt und was passiert mit einer Gesellschaft, für die das immer normaler wird? Wer hat eigentlich das Internet erfunden und was war vor ‘social media’? Was bedeutet Ethik in einer digitalen Welt? Wem gehören Daten und was ist «Datenschutzrecht»?

Zum Schluss geht es ganz praktisch um den Erwerb digitaler Fertigkeiten, die das Studium erleichtern und den Studienalltag ganz direkt betreffen. Es geht um den effizienten Umgang mit eigenen Daten (z.B. das Speichern eigener Dokumente) und digitale Kollaboration für die Arbeit in Gruppen. Es geht ausserdem um Nachhaltigkeit, Diversität und Inklusion im Kontakt von Digitalisierung.

Zentrale Inhalte und Anwendungen digitaler Datenverarbeitung und Technologie sollen verstanden werden. Grundfragen im Kontext der Digitalisierung sollen eingeordnet und kritisch reflektiert werden können. Durch ein erfolgreiches Bestehen über ein solides Grundwissen in den folgenden Bereichen entstehen.

  1. Daten und Information
  2. Programmieren und Computational Thinking
  3. Digitale Gesellschaft und digital Studieren

Auf einer Anwendungsebene sollen Studierende lernen, digitales Arbeiten zu strukturieren und digitale Hilfsmittel sinnvoll in ihrem Studium anzuwenden.

Zielgruppe

Das Studium Digitale richtet sich an alle Studierende der UZH auf Bachelorstufe, unabhängig davon was im Hauptfach studiert wird.

Kursdaten

OLAT-Onlinelehrangebot ohne Präsenzveranstaltungen

Leistungsnachweis / ECTS Credits

Online-Kurs mit einer schriftlichen Abschlussprüfung, dessen Bestehen den Studierenden 3 ECTS einbringt.